Page 99 - 87

von Eufemia Pursche E-Mail

Auf jeden Fall hat sie nichts dazu gesagt. Und die Geschichte weist weitere Ungereimtheiten auf. Susanne Milker, siebenundvierzig Jahre, geschieden, Disponentin in der Zeitarbeit, beginnt ein virtuelles Zweitleben. Zunächst wollte sie sich nur bei ihrem Ex rächen und schuf ein Fakeprofil auf Facebook. Mit dem Foto ihrer Nichte wird Susanne zur hinreißenden Laura Love, dreiundzwanzig Jahre, schüchtern, fragil und verführerisch. Bald hat sie KissTom am Haken, einen Hobbyfotografen, der ihren Ex wie seine Westentasche kennt. Nach ein paar Wochen hat sie ihm so den Kopf verdreht, dass er sie unbedingt treffen will. Susanne, in die eigene Falle getappt, weigert sich mit dem Hinweis auf das komplizierte Leben und ringt um das letzte Fünkchen Restwürde. Zu spät. Auf der Straße läuft ihr der Ex vor die Füße und berichtet von der schrecklichen Neuigkeit, die unsere Protagonistin in eine tiefe Depression stürzt. Und die hat nichts mit der Oberflächlichkeit sozialer Netzwerke zu tun.